Mittwoch, 30. Oktober 2013

Ein warmer Schal...mit Anleitung

Heute gibt es für die kleine Maus einen richtig schönen, kuscheligen, warmen Schal.

Der Winter naht und es wird immer kälter und damit die arme Maus nicht allzu sehr friert, hat Mama ihr noch mal schnell nen Schal genäht.

Nein, das ist natürlich nicht meine Tochter, die ist im Moment noch in der Krippe, aber ich finde, dass Teddy der Schal auch sehr gut steht.
Sowohl Ober-als auch Unterstoff ist jeweils aus Fleece, gehalten wird der Schal von hinten mittels Schlaufe, durch den das eine Ende gesteckt wird:

Sehr, sehr praktisch!
Und für alle, die diesen Schal gerne nachnähen wollen, habe ich die Anleitung mal aufgeschrieben und mit Bildern dokumentiert!

Ich habe den Schal für meine 3-Jährige (trägt allerdings noch Gr. 86) genäht und er passt ihr hervorragend, die Größe kann aber leicht variiert werden!!

Als Stoffe habe ich Fleece verwendet, es geht aber sicherlich auch Jersey und/oder Baumwolle. Mit Fleece ist aber einfach viiiiiel kuscheliger ;).

Zunächst einmal wird der Schal und die Schlaufe aus dem Unterstoff zugeschnitten (bei mir ein dunkelblauer Fleece).
Dazu habe ich ein Rechteck mit den Maßen 79x12,5 cm ausgeschnitten (ergibt später einen Schal mit ca. 77x11 cm) und für die Schlaufe ein Rechteck mit 9,5x11cm (sieht auf dem Bild größer aus, da ich das nachträglich noch geändert habe). Das kleinere Rechteck ist für die Schlaufe.



Das große Rechteck aus dem Oberstoff ausschneiden:

 

Dann mal ab an die Nähmaschine ;).
Zunächst wird die Schlaufe an den Unterstoff genäht, dazu das kleine Rechteck einmal in der Mitte falten (der Länge nach, linke Seite auf linke Seite)) und dann etwa füßchenbreit zusammennähen:





Das fertige Stoffstück so legen, dass die Naht unten in der Mitte ist, die linke Seite einmal umklappen und auf die rechte Seite des Unterstoffs legen:



Dabei lasse ich zur linken Seite des Oberstoffs 18 cm Abstand und lege die Schlaufe mittig -> mit Geradstich festnähen.
Dann die rechte Seite der Schlaufe einklappen und so feststecken, dass die Schlaufe etwa 8 cm lang ist, festnähen:

 


So müsste das dann aussehen:


Als nächstes den Oberstoff rechts auf rechts auf den Unterstoff legen (die Schlaufe befindet sich zwischen den beiden Stoffen), an drei Seiten zusammenstecken und nähen (ich habe mit der Overlock genäht, es geht aber auch mit der normalen Nähmaschine). Wichtig: Eine kurze Seite bleibt offen, damit wir den Schal noch wenden können!




Dann müsste das Ganze so aussehen:



Jetzt durch die offen gelassene Seite wenden und die offenen Kanten eingeschlagen aufeinander stecken:

 


 Knappkantig zusteppen (wer ein bisschen perfektionistisch ist, nimmt für de Oberfaden die Farbe des Oberstoffs und für den Unterfaden die Farbe des Unterstoffs, wer ganz perfektionistisch ist (und nicht so faul wie ich), der vernäht die Wendeöffnung von Hand mit dem Leiterstich).





Und fertig!!!





Viel Spaß beim Nachnähen!
Falls jemand noch Verbesserungstipps hat, immer her damit!


Liebe Grüße,
Katifee

PS: Das ist doch was für Kiddikram und Meitlisache, oder?
Und da ich die Anleitung für euch gemacht habe, darf sie auch zum Fagsamstag!

Kommentare:

  1. Toll. Sowas kann man doch jetzt echt gut brauchen. Danke für die Anleitung. Werde ich mir mal anschauen. GLG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      gern geschehen und es geht echt ratzfatz!

      Liebe Grüße,
      Katifee

      Löschen
  2. Der ist wirklich sehr hübsch geworden der Schal!
    liebe Grüße,
    blubbiefish

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, lieber Blubbiefish ;)

      Liebe Grüße,
      Katifee

      Löschen
  3. So ein toller Schal. Die Lösung mit der Schlafe ist einfach genial. Ich mag es ja gar nicht, wenn der Knoten nicht ordentlich sitzt, so gibt es da keine Probleme mehr. Danke :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, sieht immer ordentlich aus..danke dir!

      Liebe Grüße,
      Katifee

      Löschen
  4. der ist ja genial,gute Idee mir der Schlaufe-Dankeschön
    LG Andrea

    AntwortenLöschen